Was ist zu beachten beim Kauf eines Handys?

Handy Ratgeber Bild Es ist nicht immer einfach, das ideale Handy zu finden, das Ihren Anforderungen am besten entspricht. Es gibt viele Kriterien, die berücksichtigt werden müssen, bevor eine Auswahl getroffen wird.

Neu oder gebraucht?

Wenn Sie sich entschließen sich ein Handy zu kaufen, dann sollten Sie zunächst einmal entscheiden, ob Sie ein gebrauchtes, generalüberholtes oder neues Handy erwerben.

Generalüberholte Handys werden im Allgemeinen einem professionellen Überholungsprozess unterzogen, entweder vom Hersteller oder von einem qualifizierten Einzelhändler. Diese Handys werden auf Fehler in der Hardware und Schäden am Gehäuse überprüft. Sie werden auch auf den werkseitigen Standardzustand zurückgesetzt. Ein generalüberholtes Handy bieten möglicherweise sogar eine eingeschränkte Garantie gegen Mängel, um das Vertrauen der Käufer zu fördern, die möglicherweise zögern, ein überholtes Produkt zu kaufen.

Der Kauf eines gebrauchten Handys bietet wiederum die Möglichkeit eine echtes Schnäppchen gegenüber einem neuen Handy zu machen. Es birgt aber auch zusätzliche Risiken beim Kauf. Für diese Geräte gelten keine neuen Garantien, wie etwa bei generalüberholten Handys. Es gibt auch ein gewisses Maß an Vertrauen, das Sie dem Verkäufer entgegenbringen, dass er Ihnen alles gesagt hat, was Sie am Handy wissen müssen. Wie bei allen Schäden, die in der Vergangenheit repariert wurden, erlischt auch die Herstellergarantie. Sowie Kratzer oder andere sichtbare Schäden, die beim Online-Einkauf aus Quellen wie eBay auf Fotos möglicherweise nicht sichtbar sind.

Die Modellauswahl

Bei der großen Auswahl an Handys auf dem Markt ist es schwer den Überblick zu behalten. Wichtig ist, dass Sie für sich entscheiden, was bei einem Handy wichtig ist. Wenn Sie beispielsweise viele Bilder machen, dann sollte die Performance der Kamera ein wichtiger Faktor beim Kauf sein. Wenn Sie allerdings leidenschaftlicher Gamer sind und auch am Handy unterwegs viel spielen, dann sollten Sie auf die CPU-Geschwindigkeit, die Grafik und dem Bildschirm achten.

Unterschied zwischen günstigen bzw. billigen Handys

Günstige bzw. billige Handys unterscheiden Sie vor allem in der Performance und der Kamera. Günstigere Modelle sind meistens mit Displays ausgestattet, die eine geringe Auflösung aufzeigen. Wiederum teure Smartphone, wie die neuesten iPhone-Modelle sind mit einem ultrascharfen Retina-Display ausgestattet.

Bei der Megapixelanzahl darf man sich nicht täuschen. Je mehr Megapixel sich in der Kamera befinden, dies ist jedoch keine automatische Garantie für eine bessere Bildqualität. Die Kamera des iPhone 6 hat beispielsweise 8 Megapixel. Die Ergebnisse bleiben jedoch nicht hinter denen anderer mit höheren Pixelzahlen zurück. Dies hängt mit den Eigenschaften des Sensors, der Apertur der Membran und der Größe der Pixel zusammen.

Weiterhin ein Kauffaktor bei den oberen Preissegmenten ist die Frage, ob ein Weitwinkelkamera oder gar ein Ultraweitwinkelkamera eingebaut ist. Solche Handys starten ab 500€ aufwärts, aber zeigen vor allem bei der Kameraqualität enorme Unterschiede gegenüber den günstigeren Modellen.

Die Akkuleistung

Die Ladungsmenge, die es aushalten kann, wird in mAh (Milliampere-Stunden) gemessen. Eine höhere Zahl hilft Ihnen, verlängert jedoch nicht automatisch die Akkulaufzeit. Beachten Sie, dass einer der Strom-intensivsten Bereiche aller Handys das Display ist. Größere Bildschirme erfordern größere Batterien, um die Laufzeit zu kompensieren.
Auch der Batterietyp spielt eine Rolle. Lithiumbatterien haben die höchsten wesentlichen Eigenschaften und übertreffen Nickel Batterien auch dann, wenn sie einen höheren mAh haben. Hersteller geben normalerweise in Stunden an, wie lange das Handy im Standby-Modus bleibt, Musik abspielt und auf Abruf ist.

Die Benutzeroberfläche - Android vs. iOS

Android

Googles Android Betriebssystem ist das beliebteste und am weitesten verbreitete für Handys. Es wird von großen Marken, wie Samsung, Huawei und Xiaomi genutzt.
Ein Vorteil ist, dass jeder kann Apps für Android programmieren. Deshalb gibt es so viele verschiedene Apps, oft kostenlos. Es ist zudem auch viel anpassbarer als andere Systeme.

Tatsächlich enthält jedes Unternehmen häufig die sogenannte Android-Personalisierungsebene, wobei die Funktionen, das Design und die Anwendungen des Herstellers variiert werden. Wenn Sie also die Möglichkeit haben, die Benutzeroberfläche vor dem Kauf auszuprobieren, um sicherzustellen, dass sie Sie überzeugt, ist das großartig.

Dies ist das System, in dem Sie die billigsten Handys finden. Es gibt aber auch Handys zu so hohen Preisen, wie Sie sich vorstellen können. Es hängt alles davon ab, wie Sie es verwenden möchten.

Nachteilig ist, dass Android-Updates länger dauern und manchmal ein Jahr nach Veröffentlichung des Modells von den Smartphone-Herstellern eingestellt werden. So kann es durchaus sein, dass Ihr neu gekauftes Handy nach einiger Zeit, meistens zwischen zwei und drei Jahren, keine Unterstützung mehr von seinem Hersteller bekommt.

iOS

In iOS zeichnet sich die intuitive Benutzeroberfläche auch durch ihr Design und ihre Einfachheit aus. Es kommt selten zu Fehlern und die taktile Fließfähigkeit ist einwandfrei. Das Ökosystem von iOS-Apps, Zubehör und Gerätekompatibilität sind weitere Vorteile. Die Anzahl der Anwendungen ist etwas geringer als die von Android, aber die Qualität und Kompatibilität sind im Allgemeinen höher.


Der Hauptnachteil ist der Preis. Apple-Produkte sind oft teurer als ihre Konkurrenten. Aus diesem Grund gibt es Websites wie destock-source.com, auf denen Sie überholte iPhones nur für Profis finden.
Der Kauf eines generalüberholten iPhone bietet viele Vorteile. Einer der Hauptvorteile einer solchen Wahl ist die sehr hohe wirtschaftliche Zugänglichkeit. Auf diese Weise erhalten Sie erstklassige und neuere Modelle zu reduzierten Preisen. Dies ist der Hauptgrund, warum der Kauf dieser iPhones so trendy ist.

Handy mit oder ohne Vertragsschluss?

Wenn Sie vor der Wahl stehen, ob Sie ein Handy ohne oder mit Vertragsschluss kaufen sollten, dann ist wahrscheinlich letzteres die bessere Wahl. Viele Mobilfunkanbieter bieten fast monatlich sehr gute Angebote im Bereich von Mobilfunkverträgen mit Wunschhandys. Wenn Sie allerdings ein Handy separat kaufen, müssen Sie sich zeitaufwendig ein Mobilfunkvertrag suchen.

Wenn Sie allerdings schon einen Vertrag haben, dann ist natürlich die bessere Wahl ein Handy ohne Vertragsschluss zu kaufen, um es dann mit dem vorhandenen Anschluss zu nutzen.

Ratenzahlung oder auf Rechnung?

Wenn es, um die Bezahlung des Handys geht, dann sollten Sie sich zunächst einmal ein Budget setzen und entscheiden, wie Sie das Handy bezahlen wollen. Wenn Sie knapp bei Kasse sind und sich ein teures Handy wünschen, dann ist die Ratenzahlung auf 12, 24 oder gar 36 Monate ohne Probleme für alle Modelle ab 150€ möglich.